Beitragsordnung

(basierend auf der Satzung vom 25.04.2012)

§ 1 - Pflichten und Rechte

1. Der Mitgliedsbeitrag ist eine Bringschuld im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

2. Beitragspflicht besteht grundsätzlich für alle Mitglieder. Ausnahmen können sich aus der Satzung ergeben. Die Beitragspflicht entsteht zum 1. des Monats, der auf die Aufnahme folgt. Neuanmeldungen werden ohne unterschriebenes und gültiges SEPA-Lastschriftmandat abgelehnt.

3. Die Mitgliedschaft berechtigt bei pünktlicher Beitragszahlung zur Teilnahme an den Aktivitäten des Vereins.

 

§ 2 - Fälligkeit

1. Der Beitrag ist jährlich im Voraus zu entrichten und erfolgt per SEPA Lastschriftverfahren. Die Mitgliedsbeiträge werden am 15. Januar eingezogen.

2. Die von den Banken und Sparkassen dem Verein in Rechnung gestellten Rücklastschriftgebühren werden, soweit sie vom Mitglied verursacht wurden, zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 3,00 Euro, dem Mitglied in Rechnung gestellt.

 

§ 3 - Beitragshöhe

1. Die Jahresbeiträge sind folgendermaßen gestaffelt:

Fußball Jugend: 70 Euro
Fußball Aktive: 100 Euro
Fußball Alte Herren: 80 Euro
Passive: 50 Euro


§ 4. - Stundung, Ermäßigung und Befreiung von Mitgliedsbeiträgen

1. Beschäftigungslosen Mitgliedern kann auf ihren Antrag vom Vorstand die Beitragszahlung gestundet werden. Eine Fristbestimmung ist dem Vorstand überlassen.

2. Anträge auf veränderte Zahlungsmodalitäten (Beitragsermäßigungen, Beitragsbefreiungen und Ratenzahlungen) sind an den Vorstand zurichten. Die Gewährung erfolgt durch den Vorstand und kann jederzeit widerrufen werden.

3. Mitglieder, die sich in der Ausbildung oder im Studium befinden, werden auf Antrag,solange für sie Kindergeld bezogen wird, als Jugendlicher/Kind geführt. Der Nachweis über den Kindergeldbezug muss jährlich unaufgefordert neu erbracht werden und zwar bis spätestens 30.11. eines jeden Kalenderjahres. Wird kein aktueller Nachweis bzw. der Nachweis nicht fristgerecht vorgelegt, ist der Beitrag eines Erwachsenen für ein ganzes Kalenderjahr fällig.


§ 5 - Ansprüche und Verpflichtungen nach Ende der Mitgliedschaft

1. Ausgetretene oder ausgeschlossene Mitglieder haben keinen Anspruch auf Rückzahlung der geleisteten Beiträge. 2. Mit Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedschaftsverhältnis, da neben bleibt das ausscheidende Mitglied für eigene Verpflichtungen (Beiträge etc.) haftbar. Eine Rückzahlung von Beiträgen, Sacheinlagen oder Spenden ist ausgeschlossen.

3. Auch im Falle eines Vereinswechsels bleiben offene Verpflichtungen des Mitglieds dem FSV Rheinfelden 2012 e.V. gegenüber bestehen.

§ 6 - Datenschutzbestimmungen

Die Mitglieder erklären hiermit ihr Einverständnis, dass die Erfassung der Mitgliedsbeiträge zusammen mit anderen personenbezogenen Daten EDV-maschinell unter Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen erfolgt.


§ 7 - Fristen

Ein freiwilliger Austritt als Mitglied ist jeweils nur zum Jahresende (31.12.) möglich. Die Kündigungsfrist beträgt 2 Kalenderwochen.


§ 8 - Gültigkeit

Diese Beitragsordnung gilt ab Veröffentlichung für den gesamten Verein. Alle anderen Beitragsordnungen verlieren zu diesem Zeitpunkt ihre Gültigkeit gegenüber bestehen.
 

© 2020 FSV Rheinfelden 2012 e. V.